Gratis BRAUANLEITUNG!

In 6 Schritten erkläre ich dir kurz und knapp die wichtigsten Aufgaben für dein erstes Bier. Damit du dein erstes selbstgebrautes Bier niemals vergisst :-)

GRATIS HERUNTERLADEN
Anzeige

05.12.2022 | Ausrüstung

Malzmühle

Nachdem ich ja einige Beiträge zur Ausrüstung geschrieben habe, kommt jetzt die versprochene Liste mit den Upgrades deiner Anlage. An Platz 1 steht die Malzmühle, da sie dir sehr viel mehr Flexibilität gibt. Aber es gibt noch andere tolle Gegenstände.

Brauausstattung

Wenn du noch gar keine Brauausstattung hast, dann schaue dich in den folgenden Beiträgen um. Du kannst wählen: Entweder du möchtest etwas Preiswertes haben, oder du möchtest flexibel bleiben. Vielleicht soll es aber auch der Vollautomat sein?

Im Prinzip gibt es 4 Möglichkeiten mit dem Bierbrauen zu beginnen.

In diesem Beitrag geht’s um die dazugehörigen Erweiterungen, wie z.B. eine Malzmühle. Also zusätzliche Hilfsmittel, die dir das Hobby erleichtern.

Ohne Malzmühle geht’s auch

Die in diesem Beitrag aufgeführten Erweiterungen sind nicht zwingend notwendig, um Bier zu brauen. Du brauchst keine Malzmühle zum brauen, da du das Malz ja auch geschrotet kaufen kannst.

Jeder von uns möchte aber irgendwann seinen Prozess optimieren oder lästige Aufgaben loswerden. Einige Dinge verbessern sogar dein Bier.

Außerdem kann man durch gewisse Gegenstände etwas mehr Flexibilität gewinnen und sogar Kosten sparen. Mit einer Malzmühle zum Beispiel kannst du dein Malz zuhause lagern und dann nach Bedarf vor dem Brautag passend schroten. Das hier nur als Beispiel – mehr dazu unten.

Deswegen kannst du deine Anlage Upgraden:

  • Langfristig Kosten einsparen
  • Flexibler brauen
  • Lästige Aufgaben loswerden
  • Qualitätssteigerung deines Bieres

Meine Nummer 1: Die Malzmühle

Wie schon erwähnt, ist die Malzmühle in meinen Augen eine der sinnvollsten Anschaffungen eines Hobbybrauers. Warum?

Grain Gorilla kaufen
Grain Gorilla kaufen (*)

Bildquelle: Amazon.de

  • Die Kosten für Malz reduzieren sich
  • Du sparst ggfs. Versandkosten
  • Du bist viel flexibler in der Planung deiner Brautage
  • Malz mahlen macht Spaß! 🙂

Schaue dir meinen Beitrag zum Malzlagern an. Dort gehe ich auf die wichtigsten Dinge ein. Da man als Hobbybrauer Hefe und Hopfen in der Regel immer irgendwo herumfliegen hat, gehst du mit der Anschaffung einer Malzmühle den letzten Schritt zu mehr Flexibilität.

Product Image
Bildquelle: Amazon.de

Wenn man alle Rohstoffe daheim hat, dann kannst du jederzeit brauen. Durch das Lagern der Malze kannst du größere Mengen direkt von der Mälzerei kaufen und kommst so günstiger an das Malz. Ebenso sparst du dir Versandkosten, da du nicht für jeden Sud bestellen musst.

Der Grain Gorilla von Brewferm (*) ist aktuell sehr beliebt, da er ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat. Ich benutze eine MattMill Student von Matthias.


Verpasse keine Tipps zur Anlage mehr!
Newsletter ohne Spam und aufdringlichen Mails!

Eintauchkühler

Wäre ich nicht so ein großer Fan von einer Malzmühle, dann wäre der Eintauchkühler auf Platz 1. Im Prinzip ist er mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger.

Kühler mit Gardenaanschluss
Kühler mit Gardenaanschluss (*)

Bildquelle: Amazon.de

Entscheidend ist, dass du nach dem Kochen deine Würze in möglichst kurzer Zeit auf unter 80°C bekommst, damit es nicht nachbittert. Dazu verwendet man einen Eintauchkühler, den du am Ende einfach 10 Minuten mitkochst zur Desinfektion.

Mit einem Eintauchkühler kannst du deinen Sud auch auf Anstelltemperatur bringen. Wer Wasser sparen will, kann sich dazu einen Kreislauf mit Pumpe und Kühlwasser bauen. Das ist aber ein eigener Beitrag wert.

Bei Amazon gibt es viele verschiedene Varianten(*). Die Einfachste ist der Brewferm® Chill'in 20 Würzekühler (*), wo man nur noch einen Gardena Schlauch anschließen muss. Alternativ kannst du auch den Klarstein Chiller Eintauchkühler (*) kaufen und die Schläuche und Adapter selbst dranbasteln.

Vakuumierer für Hopfen

Neben der Malzmühle darf eigentlich auch kein Vakuumierer fehlen. Sicherlich kannst du deinen angebrochenen Hopfen auch in verschlossene Gefrierbeutel lagern, aber dein Hopfen wird so nicht lange lagerfähig sein.

Vakuumierer wie Malzmühle

Am besten lagert man Hopfen im Vakuum und eingefroren. Ich habe zu Beginn auch keinen gehabt und alles in Gefrierbeuteln gelagert. Eines Tages im Sommer wollten wir dann Eis essen und unser ganzes Eis im Gefrierschrank hat nach Hopfen geschmeckt und musste entsorgt werden.

Seitdem ich meinen CASO VC10 Vakuumierer (*) habe, ist das nicht mehr passiert. Nach vielem Hin-und-her bestelle ich nur noch diese CASO Folienbeutel 16x23 (*), da sie für Hopfen die perfekte Größe haben.

Läuterhexe und Läutereimer

In den anderen Beiträgen bin ich ja schon darauf eingegangen, dass der Eigenbau einer Läutervorrichtung häufig wohl eher ein Provisorium ist. Besser funktionieren die sog. Läuterhexen oder Lochbleche.

Läuterhexe

Seit dem zweiten oder dritten Hobbybrauer-Jahr benutze ich eine Läuterhexe von MattMill. Je nach Anlage, gibt es davon verschiedene Versionen.

Für Einkocher und Thermoports eignet sich die Läuterhexe EKTP (*) am besten, da diese kleiner ist und direkt einen Hahn mitliefert. Für deine Pfanne nimmst du dann am besten die Läuterhexe 1000 (*).

Wenn du die Läuterhexe in deinen Gäreimer einbauen willst, brauchst du ggfs. noch einen passenden Edelstahlhahn oder ein T-Stück. Schaue dir mal diesen Beitrag im Forum an.

Thermobottich

Kombirast / Einstufige Infusion

Neben der Läuterhexe, kann man auch ernsthaft über die Anschaffung eines Thermobottichs nachdenken.

  • Isoliert die Würze während der Läuterruhe
  • Ermöglicht Übernachtmaischen
  • Gut für Kombirast

Hier gibt es nicht das eine Produkt. Ich habe meinen damals in der Bucht gekauft, aber es gibt zig Varianten, wie z.B. diesen von Royal Catering (*). Hier brauchst du nur noch die Größe auswählen, Läuterhexe einbauen und den Hahn tauschen.

Für meine 20 Liter Sude ist mein 25 Liter Thermobehälter super. Man darf hier nicht unter- / überdimensionieren, da sich das nachteilig auf das Läutern auswirkt. Schaue dir am besten den Beitrag zu den Klassenverhältnissen im Braumagazin an.

Mikrofilament Filter

Wahrscheinlich hast du dieses Upgrade zum Mikrofilament Filter bereits bei dir vorgenommen. Die wenigsten Hobbybrauer läutern noch mit Sieb und Küchentuch. Das geht für ein paar Euro einfach viel besser.

Filterbeutel 150µm - lebensmittelgeeignet - Zur Feinfilteru... (*)

Inkbird und Lagerkühlschrank

Inkbird steuert LagerschrankEin Inkbird ITC-308 (*) kannst du beim Hobbybrauen gut gebrauchen. Einsatzzwecke gibt es viele:

2 Dinge gibt es zu beachten:

  • Maximale Schaltlast 2200W
  • Relais-Problem vermeiden

Der Inkbird kann maximal 2200W schalten. Es reicht also für einen Einkocher, aber nicht für eine aufgedrehte Hendi.

Bei größeren Gefriertruhen kann das Relais im Inkbird plötzlich blockieren. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube das lag am hohen Anlaufstrom. Das führt dazu, dass der Inkbird nicht mehr schaltet, deine Gefriertruhe das Bier auf -20 Grad kühlt und alles kaputt geht.

Bei mir hat das Relais tatsächlich 2-mal blockiert. Glücklicherweise habe ich es jedes Mal vorher gemerkt und die Truhe rechtzeitig abgeschaltet.

Abhilfe schafft ein Heschen AC Schütz 25 A (*). Du schaltest mit dem Inkbird also das Schütz und das Schütz schaltet dann die Truhe.

Dazu mache ich irgendwann mal einen Beitrag. Abonniere meinen Newsletter, damit du den nicht verpasst.

Rührwerk macht Spaß, wie die Malzmühle

Wenn du bei der Verwendung deiner Malzmühle Spaß hast, dann wird ein Rührwerk ebenfalls dein Hobbybrauer Herz höherschlagen lassen.

Rührwerk RührhexeDas Malz kannst du an Stelle einer Malzmühle auch per Hand mahlen. Genauso kannst du die Maische auch per Hand rühren. Daher muss jeder selbst entscheiden, wie viel er / sie noch „per Hand“ machen will oder nicht.

Für ein Rührwerk gibt es folgende Gründe:

  • Du automatisierst deine Maischeführung
  • Dir brennt die Maische immer wieder an

Bei einer Automatisierung der Maischeführung ist ein Rührwerk Pflicht, da dir sonst alles anbrennt. Auch wenn du ständig das Rühren vergisst, lohnt sich diese Investition.

Such einfach mal im Internet nach Varianten. Ich persönlich habe die MattMill Rührhexe und bin damit zufrieden.

Sonstiges

Nun folgen noch ein paar Ausrüstungsgegenstände, deren Umstieg für dich eventuell sinnvoll sind.

Umstieg von Bügelflaschen auf Kronkorken

Wer keine Lust mehr auf Bügelauswaschen hat, der kann ja langfristig auf Kronkorken umsteigen. Dazu brauchst du dann die Flaschen, Kronkorken und einen Verkorker (*).

Besserer Gäreimer

Dieser Schritt ist eigentlich nur notwendig, wenn du weg vom Plastik und langfristig weniger Müll erzeugen willst. Diese Kunststoff-Eimer muss man nämlich alle paar Jahre austauschen (Ablaufdatum auf dem Boden).

Es gibt viele Edelstahl-Varianten oder auch Gäreimer, die extra fürs Bier brauen gedacht sind.

Hefestarter

Entscheidest du dich dazu in Zukunft deinen eigenen Hefestarter anzufertigen, dann schaue dir mal meine Hefestarter Anleitung  – 6 Schritte (+Download) an. Dort findest du ausführliche Infos zu der Ausrüstung, die du dafür noch benötigst.

Von Flaschen auf Kegs

Irgendwann denkst du vielleicht noch über den Umstieg auf Kegs nach. Schaue dir dazu meinen 3-Teiler an, in dem du alles findest, was du für den Umstieg benötigst.

Fazit

Du kannst auch ohne diese Erweiterungen sehr gutes Bier brauen. Sie geben dir aber mehr Flexibilität und sorgen für mehr Spaß am Hobbybrauen. Jeder muss natürlich selbst entscheiden, welches dieser Upgrades infrage kommt.

Weitere Infos zum Hobby und Tipps zu Anschaffungen findet ihr auch im Hobbybrauer Wiki.

Bis dahin, allzeit gut Sud!

Tobi

Affiliate Programm und verlinkte Produkte

Als Amazon und TradeTracker Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen über die von mir mit (*) verlinkten Produkte. Du hast beim Kauf keine Nachteile!


Kommentare


Hi Tobi, dem Artikel entnehme ich, dass du Läuterhexe und Rührwerk von Mattmill kennst oder selber im Einsatz hast. Kann man beides auch gemeinsam und zeitgleich im Einkocher z.B. Klarstein Biggie einsetzen?
Gruß Nils


Hi Nils,
theoretisch kannst du die Höhe verstellen, sodass es passt. Würde ich aber nie so machen. Aus folgenden Gründen:

1. Die Hexe kann sich leicht im Rührwerk verfangen
2. Unter der Hexe kann Malz hängenbleiben, was nicht gerührt wird und anbrennt
3. Du brauchst einen 2. Einkocher, damit du die geläuterte Würze darin erhitzen kannst

Auch wenn du das nicht gefragt hast, rate ich dir davon erstmal ab. 🙂
Aber wie gesagt: Technisch könnte es funktionieren, da du die Rührblätter der Hexe in der Höhe verstellen kannst.

LG Tobi

Kommentar schreiben

Kommentar

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an unseren Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link)