Anzeige

01.06.2022 | Ausrüstung

Brauzubehör zum Bier selbst brauen

Besonders am Anfang hat man überhaupt keine Ahnung, was eigentlich alles an Brauzubehör zum Heimbrauen benötigt wird. Dieser Beitrag zeigt dir die wichtigste Ausrüstung, die jeder Hobbybrauer auf jeden Fall benötigt.

Warum erzähle ich dir was über Brauzubehör?

Ich habe auf Malzknecht.de meine eigene vollkommen kostenlose Brauanleitung veröffentlicht. Neben Einsteiger-freundlichen Rezepten, gibt es auch Hilfestellung und Empfehlungen für die benötigte Ausrüstung.

Ich habe mir Gedanken gemacht und überlegt, wie man den Einstieg ins Hobbybrauen vereinfachen kann. Zum Reinschnuppern gibt’s ja bereits den Beitrag zur BierbrauKiste.

Für den richtigen Einstieg habe ich mir ein modulares Konzept überlegt. Bestehend aus mehreren Varianten, aus denen man auswählen kann, gibt es immer Brauzubehör, das in jedem Fall nötig ist. Daher findet ihr hier auch keine Gäreimer, Einkocher oder Malzrohrsysteme.

Dieser Beitrag ist somit die Menge an Brauzubehör, die ihr in Kombination mit einem Modul auf jeden Fall anschaffen solltet.

Und das sind die Module:

Falls du nur hereinschnuppern willst, dann ist ein Bierbrauset oder ein Braukurs etwas für dich.

Brauzubehör für Hobbybrauer

Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Wenn etwas nicht klar ist, dann schreibe es gerne als Kommentar. Unter der Liste habe ich die einzelnen Komponenten ausführlicher begründet.

Am günstigsten ist es, wenn du dir einen Online-Shop für Hobbybrauer suchst und dort alles bestellst. Wenn es schneller und bequemer gehen soll, dann kannst du aber auch die Produkte hinter den angegebenen Links verwenden. Dadurch unterstützt du mich und meinen Blog und der Preis verändert sich für dich nicht!

Grundausstattung - Hobbybrauer Brauzubehör

 EinsatzortHinweisKaufen
MessbecherAbmaischen, Läutern, ProbennahmeDu wirst mindestens 2 Messbecher benötigen. Kaufe dir große 2-3 Liter Messbecher.APS Messbecher 5 Liter, Ø 20,5 x H: 27,5 cm, Kunststoffbech... (*)
ThermometerMaischen, Nachguss kontrollieren, Würze kühlenDas Thermometer sollte schnell die Zeit anzeigen. Ein Magnetisches kannst du in den Einkocher hängen.ThermoPro TP15 Digitales Bratenthermometer Profi-Küchenther... (*)
PaddelRühren beim Maischen, Whirlpool andrehenEin langer Küchenlöffel oder Eigenbau geht auchAus Holz (*)
Aus Edelstahl (*)
JodMaische prüfenSolltest du auch besitzen, um etwaige restliche Stärke zu messen.30ml Jodtinktur für die Bestimmung des Stärkegehaltes in a... (*)
KüchenwaageMalz und Hopfen abwiegenZum Hopfen abwiegen sehr ungenau. Besser wäre eine Feinwaage.Ascher 200g/0,01g Taschenwaage Digitale Taschenwaage, 200 x ... (*)
RefraktometerStammwürze messen bei ~20°CSchaue dir meinen Beitrag vorher an.0-32 Skala (*)
0-18 Skala (*)
Alkalischen ReinigerReinigung nach Brautag, Kegs, ...Ich nutze immer Enzybrew. PBW oder normales Geschirrspülpulver ohne Aroma geht auch.ENZYBREW 10 - Reinigungsmittel 750 g - zur Reinigung vieler ... (*)
Sauren ReinigerReinigung mineralischer AblagerungenBraucht man nicht jedes Mal. Nach der Zeit bilden sich Ablagerungen die man gut mit Zitronensäure wegbekommt.Zitronensäure Pulver 900g in Lebensmittelqualität - inklus... (*)
DesinfektionGärequipment keimarm machenAlles was nach dem Kochen mit der Würze in den Kontakt kommt muss keimarm gemacht werden. Ich nutze dafür StarSanStar San HB Five Star 473 ml DE-DK stark schäumenden anioni... (*)
SilikonschlauchAbseihen, ...Brauchst du an vielen Stellen. Kann man gut auskochen.SiKoS Silikonschlauch in Lebensmittelqualität - flexibel - ... (*) (Menge = Meter)
AbfüllröhrchenAbfüllenZum Abfüllen in Flaschen super hilfreichVINOFERM Abfüllröhrchen für Auslaufhahn, transparent, zum... (*)
FlaschenAbfüllenEntweder Bügelflaschen oder Normale + Verkorker.hocz 10er Set Bügelflaschen Bügelflasche Glasflaschen Büg... (*)
DosierhilfeAbfüllenSchnelle und gleichmäßige ZuckerdosierungDosierhilfe für Zucker Dosierlöffel mit 3 Größen (*)

Messbecher

Messbecher brauchst du immer, wenn du irgendwie die heiße Würze bewegen möchtest, z.B. beim Abmaischen. Außerdem kannst du die trübe Vorderwürze beim Läutern in ihnen sammeln.

Thermometer

Das Thermometer brauchst du auch an vielen Ecken. Wichtig ist halt, dass dieses schnell ist und du nicht ewig auf die Angabe warten musst. Hier reicht ein normales Bratenthermometer (digital). Für den Anfang kannst du auch ein analoges Thermometer verwenden.

Brauerei-Jod

Brauzubehör Jod

Das Brauerei-Jod benötigst du für die Jodprobe. Was das ist, habe ich hier erklärt.

Paddel oder Löffel

Egal ob Paddel oder Löffel, der Gegenstand muss lang genug sein, sodass du bis auf den Boden des Topfs / Einkochers kommst. Du wirst mit ihm rühren, damit das Malz nicht anbrennt und außerdem am Ende den Whirlpool andrehen. Daher sollte er auch stabil sein.

Eine einfache Kunststoffvariante ist mir mal beim Andrehen des Whirlpools gebrochen.

Küchenwaage

Die Küchenwaage hat eigentlich jeder daheim und man muss diese nicht extra kaufen. Falls du dir aber etwas anschaffen musst, dann kaufe dir am besten gleich eine Feinwaage. Diese kannst du nämlich für Hopfen und Salz (Wasseraufbereitung) verwenden.

Refraktometer gehört ins Brauzubehör

Ein Refraktometer gehört genauso zum Brauzubehör, wie z.B. das Jod. Genau wie nach dem Maischen durch das Jod, musst du mal mindestens messen können, ob dein Sud am Ende auch ausgegoren ist. Dafür nutzt du das Refraktometer.

Außerdem kannst du während des Brauens eine Probe nehmen, sie abkühlen lassen und dann die Stammwürze ermitteln. Das ist zwar nicht so genau wie mit einer Spindel, aber besser als gar nichts!

Stammwürze messen – So geht’s richtig!

Alkalischen Reiniger

Dein Einkocher oder Topf und deine Ausrüstung wird beim Brauen hauptsächlich durch organisches Material verunreinigt. Besonders nach dem Hopfenkochen hast du Hopfenharze und Eiweiße an der Innenseite kleben.

Ein alkalischer Reiniger ist hier die bevorzugte Wahl. Auf dem Markt gibt es viele Möglichkeiten. Ich nutze Enzybrew 10, aber es gibt z.B. noch PBW und Chemipro Oxi.

Alternativ kannst du auch Geschirspülpulver ohne Aroma verwenden.

Sauren Reiniger

Wenn du häufiger braust, dann setzen sich immer mal wieder mineralische Ablagerungen an deiner Ausrüstung ab. Diese solltest du möglichst schnell entfernen, denn unbehandelt werden sie immer hartnäckiger, bis du irgendwann zu härteren Mitteln greifen musst.

Dazu verwendet man einen sauren Reiniger. Am besten eignet sich hier Zitronensäure in meinen Augen.

Einen sauren Reiniger brauchst du aber nicht beim ersten Brautag. Den kannst du dir auch später noch kaufen.

Wichtiges Brauzubehör: Desinfektion

Was du aber auf jeden Fall benötigst, ist ein Mittel zur Desinfektion. Denn nachdem du die Heizung / das Gas vom Hopfenkochen ausgestellt hast, muss alles was mit der Würze in den Kontakt kommt keimarm gemacht werden.

Auch hier gibt es viele Mittel. Einige Hobbybrauer verwenden auch hier das Chemipro Oxi. Ich persönlich stehe eher auf StarSan, da man es gut z.B. in Sprühflaschen vorbereiten kann und dann nur noch aufsprühen muss. Außerdem wirkt es innerhalb von 1-2 Minuten.

Silikonschlauch

Einen Silikonschlauch brauchst du immer. Sei es zum Abseihen nach dem Kochen oder einfach als Schlauch für einen sog. Blow-off-Tube.

Kauf dir einfach 2 Meter Schlauch, dann kannst du ihn für andere Zwecke später kürzen oder teilen.

Abfüllröhrchen

Das Abfüllröhrchen ist wichtig, damit du dein Jungbier ohne viel Plätschern in die Flaschen bekommst. Dieses ist unten abgesperrt und öffnet sich erst, wenn du den Stift mit dem Flaschenboden andrückst. Genauso stoppst du den Fluss auch, was zu sehr präzisem Abfüllen führt.

Flaschen

Da du wahrscheinlich nicht direkt in Kegs abfüllen wirst, brauchst du auch noch Flaschen. Diese kannst du bequem im Internet kaufen. Viele Hobbybrauer nehmen ihre Flaschen aus dem Pfandsystem, in dem sie einfach einen Kasten Bier leeren und die Flaschen behalten.

Das darf ich an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht empfehlen.

Die Flaschen brauchst du auch nicht im Backofen erhitzen oder mit Wasser kochen. Beherzige einfach folgende Regeln:

  • Niemals mit dem Mund aus der Flasche trinken
  • Nach dem Einschenken mit heißem Leitungswasser ausspülen (mehrfach)
  • Optisch prüfen ob noch Reste drin sind. Wenn die nicht rausgehen, Flasche weg
  • Kopfüber lagern
  • Am Abfülltag nochmal heiß ausspülen und das wars

Kosten für das Brauzubehör optimieren!

Wenn du alle oben verlinkten Artikel stumpf bestellst, bist du bei ca. 200€.

Du kannst die Kosten natürlich noch etwas drücken, wenn du ein paar Dinge berücksichtigst:

  • Hat dein Haushalt vielleicht schon ein Bratenthermometer?
  • Suche dir etwas Anderes zum Rühren
  • Suche mal nach günstigem Geschirrspülpulver ohne Aroma
  • Überlege, wie du sonst noch an Flaschen kommen könntest 😉
  • Spare dir die Dosierhilfe und dosiere den Zucker mit einer Grammwaage (falls vorhanden)

Wie oben bereits erwähnt, kann es auch günstiger sein, wenn du diese ganzen Artikel bei einem Hobbybrauer Shop im Internet bestellst. Das kann gut funktionieren, in der Regel fehlt aber irgendwas immer und du musst zwangsläufig dann doch noch woanders bestellen.

Gut optimiert, liegst du am Ende bei ca. 100 Euro.

Das ist zumindest meine Erfahrung.

Braucht man noch mehr Brauzubehör?

Ich habe lange überlegt, welche Gegenstände ich hier aufführe und welche ich weglasse.

Eine Spindel ist z.B. auch ein tolles Instrument, aber es ist für Einsteiger nicht zwingend notwendig, wenn ein Refraktometer vorhanden ist.

Außerdem gibt’s noch viel weiteres Brauzubehör, dass man sich irgendwann anschaffen wird. Z.B. einen Eintauchkühler und Microfilament Filter. Beides super sinnvoll, aber für den ersten Sud nicht unbedingt erforderlich.

Auf diese Punkte gehe ich dann in einem späteren Beitrag ein, der sich mit möglichen und sinnvollen Upgrades zum Equipment beschäftigt.

Danke fürs Lesen

Tobi

Affiliate Programm und verlinkte Produkte


Kommentar schreiben

Kommentar

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an unseren Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link)