09.10.2022 | Leserbier

Englisches Bier selbst brauen yorkshire bitter

Wer von euch steht auf ein schönes englisches Bier? Christoph Riedel hat mir sein Yorkshire Bitter zugeschickt und ich durfte es verkosten. Allgemein kann man Christoph sehr gut zu englischen Bieren befragen, da er sich auf diesem Gebiet super auskennt.

Wer auch gerne mal was einschicken will, der kann sich gerne hier dazu informieren. Die Besucherzahlen haben sich seitdem übrigens mehr als verdoppelt, worauf ich sehr stolz bin 🙂

Über Christoph

Christoph ist 34 Jahre alt und wohnt in Willich bei Düsseldorf. Wenn er kein Bier braut, baut er Laser für Universitäten und Forschungsstellen.

Inspiriert durch ein Starterset, welches er von seiner Frau zum Geburtstag bekommen hat, braut er nun seit 2018 sein eigenes Bier. Ob die gute Frau dieses Geschenk wohl schon bereut? 😉

Christoph hat einen Teil seines Studiums in England absolviert, daher kommt auch seine Vorliebe für die englischen Biere.

Er hat das Starterset anfangs auch noch für weitere Sude verwendet. Für jeden, der mit dem Bierbrauen anfangen will, sind diese Bierbrausets wirklich eine tolle Möglichkeit ins Hobby zu schnuppern.

Christoph ist nicht nur begeisterter Brauer. Er betreibt auch einen eigenen YouTube-Kanal „The British Pint“, auf dem er wirklich sehr regelmäßig und ausführlich über englische Biere und sonstiges zum Heimbrauen berichtet. Lasst dem guten Mann ruhig mal ein Abo da, er hat es auf jeden Fall verdient!

Englisches Bier aus Christophs Küche

Eingemaischt wird in einem einfachen Maischekessel, über den auch geläutert wird. Das Kochfeld der Küche und einfache Kochtöpfe bis 10l reichen für das Hopfenkochen völlig aus.

Englisches Bier selbst brauen

Gekühlt wird im Spülbecken im Wasserbad und als Gäreimer kommt ein 5l-Glasballon zum Einsatz.

Englisches Bier aus der Küche

Vergoren wird dann bei Raumtemperatur, kühl im Keller und warm im Wohnzimmer. Untergärige Sude kommen auf den Balkon, wobei mittlerweile auch ein kleiner Kühlschrank für kontrollierte Gärungen zur Verfügung steht.

Hefe für englisches Bier

Allgemein braut Christoph eher kleine Sude, häufig mit nur 4 Liter Ausschlag. Dafür braut er eben viel häufiger und beschäftigt sich viel intensiver mit der Rezepterstellung als manch anderer Hobbybrauer.

So steht er beinahe jedes Wochenende vor der Pfanne und kann das Hobby richtig ausleben!

Englisches Bier wird vergoren

Sein englisches Bier: Yorkshire Bitter

So, nun zum Bier. Zugeschickt hat Christoph mir seinen Timothy Taylor Landlord Klon. Das Rezept findet ihr auf Maischemalzundmehr.

Allgemein beschäftigt er sich häufiger mit dem Klonen von Bieren, als dem Erstellen ganz neuer Biere. Dafür versucht er die Klone durch viel Ausprobieren zu perfektionieren.

Wie aufwändig das ist, habe ich ja bereits damals bei meinem Maisel & Friends Pale Ale Klon beschrieben.

Yorkshire Bitter

 

Hops Icon
Malt Icon
Fruit Icon
Sweet Icon
Sour Icon

 

Aussehen: Gold-gelbe Farbe mit leichter Trübung. Der Schaum ist feinporig, fällt zwar schnell zusammen, haftet aber sehr gut am Glas.

Aroma: Das Aroma ist süßlich mit wahrnehmbarer Kräuter-Note. Es riecht leicht fruchtig.

Geschmack: Im Geschmack ist dieses englische Bier leicht rezent, mit weichem Mundgefühl. Eine leichte Bittere kommt durch, die nicht kratzt, und nur eine kurze Zeit auf der Zunge verweilt. Alkohol ist nicht wirklich wahrnehmbar. Das Aroma kommt auch im Geschmack gut durch.

Ein leckeres englisches Bier! Das Fazit

Danke an Christoph für die Teilnahme beim Leserbier! Dein englisches Bier ist wirklich gelungen. Es ist schön süffig und rund!

Ich habe in meinem Süd-England Urlaub vor ein paar Jahren einige Biere probiert, aber muss gestehen, dass ich wirklich kein Experte bin.

Dieser Stil hat mir aber so gut gefallen, dass ich sehr wahrscheinlich in Zukunft auch mal ein englisches Bier ausprobieren werde.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf YouTube und stets tolle Biere.

Gut Sud

Tobi


Kommentar schreiben

Kommentar

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an unseren Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link)