Anzeige

21.11.2022 | Testberichte

Digitale Spindel Hydrom eine iSpindel Alternative

Was macht die Gärung? Schon gestartet oder noch nicht angekommen? Das Hydrom ist eine iSpindel Alternative, mit der man den Gärprozess jederzeit überwachen und perfekt das Gärende bestimmen kann.

Tjorben von Hydrom.io hat mir ein paar Geräte zukommen lassen, die ich im Anschluss noch verlose. Daher abonniert meinen Newsletter, damit ihr die Verlosung nicht verpasst.

Hydrom.io: eine iSpindel Alternative

Eine digitale Spindel funktioniert im Prinzip ähnlich wie die analoge Version. Sie schwimmt im Bier und verdrängt somit Flüssigkeit.

Nun wird aber nicht die Eintauchtiefe der Spindel gemessen, sondern wie stark die Spindel geneigt ist. Je mehr Stammwürze von der Hefe abgebaut wird, desto stärker verändert sich die Neigung der digitalen Spindel.

Das Hydrom ist eine technische Umsetzung dieses Prinzips und hilft uns, die Stammwürze und somit den Vergärungsgrad zu ermitteln, ohne einmal in den Gäreimer schauen zu müssen.

Hydrom einrichten

Die Einrichtung geht sehr schnell. Nach dem Aufladen per USB-C und starten des Hydroms, erstellt dieses ein eigenes WLAN zu dem du dich mit deinem Smartphone verbinden musst.

Im Browser gehst du dann auf folgende URL: http://192.168.2.1 um die Konfiguration zu öffnen.

iSpindel Alternative Hydrom

Danach folgen ein paar Anweisungen, die du einfach abarbeitest.

Setup dieser iSpindel Alternative

Das Hydrom verbindet sich anschließend mit deinem richtigen WLAN und die direkte Verbindung zum Gerät kannst du nach Einrichtung wieder löschen.

Aufgerufen wird die Oberfläche in deinem eigenen WLAN dann über http://Hydrom001/

Übrigens: Wenn sich die Webseite nicht öffnet, hat sich das Hydrom bereits in den Ruhemodus gelegt. Klicke dann auf den Taster, um es wieder aufzuwecken.

Hauptsächlich werdet ihr das Hydrom wahrscheinlich über WLAN nutzen, aber alternativ kann man auch eine Bluetooth Verbindung verwenden.

Visualisierung in dieser iSpindel Alternative

Das Hydrom hat von Haus aus lediglich eine Anzeige der immer aktuell gemessenen Stammwürze und Temperatur des Bieres.

Hydrom iSpindel Alternative Überblick in der App

Einen ausführlichen Bericht mit Verlauf und Co, gibt es auf dem Hydrom nicht. Das Hydrom sendet aber in regelmäßigen Abschnitten die Daten an viele beliebige Schnittstellen, worauf ich weiter unten eingehe.

Ihr habt also die Wahl:

  • Entweder ihr lest den Wert einfach selbst immer ab
  • Oder ihr bindet ein weiteres Tool zur besseren grafischen Übersicht ein

Da ich ja inzwischen den Brewfather für alles verwende, habe ich das Hydrom natürlich auch mit diesem verbunden. Das sieht dann grafisch wie folgt aus:

Brewfather und Hydrom

Mehr dazu dann unten im Test.


Hobbybrauer News:
Kein Spam und keine aufdringlichen Mails!

Schnittstellen dieser iSpindel Alternative

Wie schon erwähnt, kann das Hydrom zig verschiedene externe Anwendungen ansprechen.

Setup Brewfather in Hydrom

Was ich dem Gerät besonders hoch anrechne, ist, dass man hier nicht auf eine Cloud von Hydrom angewiesen ist, sondern diese digitale Spindel auch lokal im eigenen Netzwerk betreiben kann.

Die IT-Freaks unter euch, die gerne basteln, können sich quasi alles selbst bauen. Über die Anbindung von MQTT lässt sich das Hydrom z.B. auch in die Hausautomatisierung integrieren.

Ich könnte mir vorstellen, den Vergärungsgrad anhand einer smarten LED im Brauraum zu visualisieren 🙂

Es gibt noch viele weitere Anbindungen, aber diese gefallen mir am besten:

  • Brewfather
  • MQTT
  • Brewblox
  • CraftbeerPi

Hydrom im Brewfather einrichten

Das geht ähnlich wie beim PLAATO Keg. Zunächst gehst du auf „Einstellungen“. Dort fehlt unter Power-Ups zwar jetzt ein Eintrag für das Hydrom, aber es kann über die Funktion „Benutzerdefinierter Stream“ eingerichtet werden. Die ID in der URL dort muss dann im Hydrom eingetragen werden.

Mehr Infos dazu in der Anleitung von Tjorben.

Einmal eingerichtet, sendet das Hydrom kontinuierlich an den Brewfather. Wenn du jetzt ein bestimmtes Bier loggen willst, dann musst du es im Sud im Bereich Gärung anhängen.

Hydrom in Brewfather

Übertragen wird neben der Stammwürze auch die Temperatur und der aktuelle Batterie Status. Der Batterie-Wert gibt die aktuelle Spannung zurück, mit dem man als Laie erst einmal nichts anfangen kann.

Nach kurzer Rücksprache mit Tjorben hier eine kurze Erklärung:

Verbaut ist ein 3,6V Li-ion Akku (INR-18650-M35A), der aufgeladen ca. 4,183V hat.

Dieser kann bis ca. 3V entladen werden, danach sollte er aufgeladen werden. Ihr könnt so also abschätzen, wie lange das Hydrom noch sendet.

Meine Praxiserfahrung dazu weiter unten.

Der Test vom Hydrom

So, nun folgt mein Test und meine Erfahrung mit dieser digitalen Spindel.

Gebraut wurde kurzerhand das Bier Elefantentritt auf MMuM.

Kalibrieren

Bevor du das Hydrom nutzen kannst, musst du es erst einmal kalibrieren. Dazu holst du dir ein hohes Gefäß, in dem das Hydrom eintauchen kann, ohne den Boden zu berühren. Es muss frei schwimmen!

iSpindel Alternative Hydrom kalibrieren

Die Kalibrierung erfolgt bei 25°C Wassertemperatur. Fülle am besten wärmeres Wasser hinein und warte bis es auf 25°C abgesackt ist. Denn nach dem Eintauchen des Hydroms, muss sich das Wasser und das Hydrom erst beruhigen, bevor du die Messung machen kannst.

25 Grad Hydrom kalibrieren

Es sollte sich gar nicht mehr bewegen! Dann klickst du auf der Hydrom Seite auf Kalibrieren.

Tipp: Drücke vor dem Eintauchen noch einmal auf den Taster. Ich habe so lange herumgetrödelt, bis sich das Hydrom schon schlafen gelegt hatte. Dann musste ich es wieder herausholen.

Desinfizieren

Vor dem Einsatz solltest du das Hydrom vollständig aufladen und mit dem Deckel gut verschließen. Dann muss es noch desinfiziert werden.

Hydrom desinfizieren

Ich habe dafür StarSan genutzt. Flüssigkeit vorbereiten, 2 Minuten drin schwimmen lassen, fertig.

Los geht’s mit dieser iSpindel Alternative

Dann wirfst du das Hydrom in den Gäreimer und verschließt diesen bis zum Stopfen oder Abfülltag.

Hydrom in den Gäreimer

Tipp: Prüfe am besten vorher mit einer Spindel oder Refrakto die Stammwürze als Referenz. Ich hatte trotz Kalibrierung eine Abweichung drin.

Tjorben signalisierte mir nach Rücksprache, dass die Funktion zur Temperaturkompensation in Kürze nachgereicht wird. Dann sollte diese Abweichung auch nicht mehr auftauchen.

iSpindel Alternative Hydrom schwimmt im Bier

Brewfather app und Hydrom

Im Brewfather sehe ich dann alle Werte zur Gärung. Besonders spannend ist es zu sehen, wie schnell die ersten paar °P in der ersten Phase absinken.

Die Temperatur schwankt im Screenshot so stark, weil ich die Präzision vom Hydrom getestet habe. Fazit: Sehr präzise!

Am Ende geht die Stammwürze kurz hoch und sinkt dann wieder ab. Da habe ich gestopft, was das Hydrom kurz beeinflusst hat.

Final Gravity erreicht mit dieser iSpindel Alternative

Am Ende zeigt das Hydrom etwa das gleiche Ergebnis an, wie meine analoge Spindel. Damit bin ich mehr als zufrieden!

Über die Laufzeit des Akkus braucht ihr euch übrigens keine Sorgen machen, da er bei mir nach 3 Wochen immer noch recht voll (3,9V) war.

Das gefällt mir besonders gut

Mal abgesehen von der Tatsache, dass man die Gärung sehr gut überwachen kann und die Stammwürze sehr genau ist, gibt es einige Punkte, die mir bei dieser iSpindel Alternative besonders gut gefallen:

  • Die Temperatur des Bieres ist sehr genau und kann in eine Automatisierung (z.B. CraftbeerPi oder Brewblox) integriert werden
  • Der 3500mA Akku ist austauschbar (Typ: INR-18650-M35A)
  • Keine Cloud Pflicht und lokal betreibbar
  • Viele Anbindungen und dadurch auch was für DIY Brauer

Egal wie es in Zukunft mit Hydrom.io weitergeht, dein Gerät kann dir keiner mehr nehmen und du bist von nichts abhängig. Das ist Top!

Richtig Negatives ist mir bei meinem Test gar nicht aufgefallen. Vielleicht noch ein paar Hinweise:

Das Hydrom ist zwar dicht verschlossen, aber der Deckel ist ein einfacher Kunststoffdeckel, in dem sich keine Dichtung o.Ä. befindet. Ich bin gespannt, wie lange das dicht bleibt.

Außerdem ist das Hydrom laut Internetseite nicht für Druck über 1 Bar geeignet.

Fazit zum Hydrom

Hydrom IOLange Zeit bin ich ohne eine digitale Spindel ausgekommen und das Bier wurde trotzdem gut. Es ist also kein Muss und keine super dringliche Anschaffung zum besseren Bier.

Aber das Hydrom ist auch mehr als eine nette Spielerei! Neben dem Erkennen des Starts, Stopps und Ende der Gärung, bekommst du ein sehr gutes Gefühl, wie sich die Hefe beim Vergären verhält.

Das Auslesen der Bier-Temperatur mit Integration in die Automatisierung ist super genial und erspart einem evtl. den Umbau des Gäreimers.

Technisch klasse umgesetzt und obendrein noch ohne Cloud-Pflicht.

Ich muss gestehen, dass ich mir weder eine iSpindel gebaut noch andere Produkte vorher getestet habe. Dennoch bin ich mit diesem Produkt sehr zufrieden und würde eigentlich keine weitere Gärung ohne dieses Maß an Überwachung machen.

Danke für dein Interesse und bis zum nächsten Mal.

Tobi


Kommentar schreiben

Kommentar

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an unseren Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link)

Kommentare

Servus Tobi,
dein Testbericht hat meine Interesse geweckt. Das Gerät scheint sehr nützlich zu sein.

Hi Tobias,
gefällt mir gut.
Eine Frage: Ab welchem Extraktabbau liefert das Gerät zuverlässige Daten bei Gärungsstart? Also wenn die Hefe drin ist und der Deckel geschlossen.
Gruß Dieter

Hallo ihr 2,

ja das Hydrom macht echt Spaß!

Puuh, ich habe die Werte nicht kontinuierlich kontrolliert, wegen der Angst vor einer Infektion. Hatte in Summe 3 Mal gemessen.
Einmal zu Beginn (dort war es wegen der noch fehlenden Temperatur-Kompensation ja abgewichen).
Einmal ca. nach 4 Tagen (aber nur mit Refrakto) und das hat auch in etwa gepasst (Refrakto ist auch nicht immer so genau).
Einmal am Ende. Da war das Ergebnis in meinen Augen sehr präzise.

Für uns Hobbybrauer ist die Präzision vom Hydrom, auch während der Gärung, auf jeden Fall ausreichend.

VG
Tobi

Hi Tobi,
schöner Testbericht, ich bin zufällig bei Amazon über das Hydrom gestolpert und habe mich nach einigem Überlegen dazu entschieden es zu testen. Schade, dass dein Testbericht noch nicht draußen war, ansonsten wäre meine Entscheidung wahrscheinlich deutlich leichter gewesen. Für mich war eines der Hauptargumente für das Hydrom, dass es keinerlei Cloudzwang gibt und ich das Gerät genau auf meine Bedürfnisse anpassen kann.

Ich kann deine Erfahrungen bisher vollkommen bestätigen, das Gerät funktioniert einwandfrei und die Genauigkeit ist für Hobbybrauer mehr als ausreichend.

Moin Jan,

freut mich, dass dir der Beitrag gefällt und du meine Einschätzung teilst.
Ich bin gespannt, was da noch alles für Features kommen. Tjorben hat schon einiges angekündigt.

VG
Tobi

Klasse Bericht! Ich nutze seit seit etwa einem Jahr die iSpindel und bin damit recht zufrieden. Das Hydrom hört sich für mich wie eine „professionalisierte“ Variante davon an. Hätts das damals schon gegeben, hätt ich vermutlich nicht selber gebastelt und mit Software-Dingen gekämpft…

Schaut sehr interessant aus. Hab einen durchsichtigen Gärbehälter mit Spindel zur Überwachung der Gärung. Leider lagerte sich letztes mal so viel obergärige Hefe auf der Spindel ab dass der abgelesene Wert viel zu niedrig war. Wäre interessant ob das bei diesem System besser funktioniert.